• Arbeitsrecht: Mindestlohn für Zeitarbeitsbranche beschlossen

    by  • 11. Januar 2012 • Rechtsprechung

    Für alle in Deutschland eingesetzten Zeit- bzw. Leiharbeitnehmer tritt ab dem 1. Januar 2012 die Verordnung über eine Lohnuntergrenze in der Arbeitnehmerüberlassung und damit ein branchenweiter Mindestlohn in Kraft.

    Die wichtigsten Punkte der Regelung:

    Der Mindestlohn beträgt in den neuen Ländern 7,01 €/Std. und in den übrigen Bundesländern auf 7,89 €/Std. Der Mindestlohn gilt unabhängig  davon, ob der Sitz des Arbeitgebers sich im In- oder Ausland befindet.

    Weiterhin ist geplant, Zeit-, bzw. Lohnarbeitern „Equal Pay“ d.h. denselben Lohn wie der Stammbelegschaft zu gewähren. Kommt eine Einigung zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern nicht im ersten Quartal 2012 zustande, wird eine Expertenkommission darüber entscheiden, ab wann die Lohnangleichung verlangt werden kann.

    Diese Seite druckerfreundlich anzeigen

    Boris Maskow

    About