• Matthias Adam

    Rechtsanwalt / Steuerberater
    Fachanwalt für Steuerrecht
    Fachanwalt für Insolvenzrecht

    Rechtsgebiete

    • Steuerrecht
    • Insolvenzrecht
    • Unternehmensnachfolge
    • Gesellschaftsrecht
    • Wirtschaftsstrafrecht

    Korrespondenzsprachen

    • Deutsch
    • Französisch
    • Englisch

    Mitglied in Fachvereinigungen

    • Deutscher Anwaltverein (DAV)
    • Anwaltverein Westerwald

    Vita

    Nach dem Militärdienst in der französischen Armee studierte Rechtsanwalt und Steuerberater Matthias Adam Rechtswissenschaften an den Universitäten Freiburg in Breisgau und Mainz von 1992 bis 1995. Nach Absolvierung des Referendariats beim Oberlandesgericht Koblenz wurde er im August 1998 als Rechtsanwalt zugelassen; Mitte 1999 trat er, nach einer zweijährigen Stage in einer Pariser Anwaltskanzlei, endgültig in die Kanzlei Adam & Partner ein.

    Im Jahre 2001 erwirbt Rechtsanwalt Matthias Adam zusätzlich die Qualifikation des Fachanwalts für Steuerrecht. In 2004 wird er zum Steuerberater bestellt. Seit dem Jahre 2010 darüberhinaus Fachanwalt für Insolvenzrecht.

    Rechtsanwalt Matthias Adam war von 2002 bis 2011 Mitglied des Vorstandes von Eurojuris Deutschland und dort für das Ressort Finanzen zuständig.

    Neben seiner Tätigkeit als Anwalt ist Rechtsanwalt Adam Dozent für Insolvenzrecht sowie Unternehmensnachfolge des Genossenschaftsverbandes Frankfurt sowie der DVFA Frankfurt.

    Fachvorträge

    • „Erben und Vererben“ im Rahmen einer Vortragsreihe der Allianz-Versicherungen
    • „Die Postulationsfähigkeit im wiedervereinigten Deutschland“ vor den Präsidenten der Cour de Cassation, Paris sowie den Präsidenten der französischen Oberlandesgerichte und den französischen Oberlandesgerichts-Anwälten anläßlich deren Jahresversammlung 1998 in Lyon
    •  Unternehmensnachfolge an der WHU, Vallendar, 2008

    Veröffentlichungen

    • Aufsatz zum Wegfall der Zulassungsbeschränkung in Deutschland ab dem Jahr 2000 in „L’Avoué“, Zeitschrift der Kammer der Oberlandesgerichtsanwälte, Nummer 15, 1. Trimester 1999, S. 26

    Diese Seite druckerfreundlich anzeigen